Blues trifft auf Volksmusik

Veröffentlicht: Dienstag, 14. November 2017 Geschrieben von Detlef Lang

Die Bands Front Porch Picking und d’Foildmuck’n sorgen für gute Laune

Verbreiteten gut Laune: Die Bands Front Porch Picking aus Südniedersachsen und d’Foildmuck’n aus Bayern beim Konzert für den Literatur- und Kunstkreis Uslar im Gasthaus Joahnning in Eschershausen. Foto: Jasper
Verbreiteten gut Laune: Die Bands Front Porch Picking aus Südniedersachsen und d’Foildmuck’n aus Bayern beim Konzert für den Literatur- und Kunstkreis Uslar im Gasthaus Joahnning in Eschershausen. Foto: Jasper

ESCHERSHAUSEN. Wenn es draußen kalt wird und regnet, dann geht man am besten nach drinnen und lässt sich bei launiger Musik und guter Bewirtung aufheitern.

Das dachten sich am Freitagabend die knapp 50 Gäste des Literatur- und Kunstkreises Uslar, die ins Gasthaus Johanning nach Eschershausen gekommen waren, um der Northeimer Band „Front Porch Picking“ sowie „d’Foildmuck’n“ aus Uffing am Staffelsee (Kreis Garmisch-Partenkirchen) zuzuhören.

Zwei Bands wie sie auf den ersten Blick unterschiedlicher gar nicht sein könnten, die aber bei näherem Hinsehen doch vieles gemeinsam haben. Die einen, drei junge Männer aus Uffing am Staffelsee, die in Tracht auf der Bühne sitzen und bayerische Volksmusik machen.

Reise nach Hawaii

Die anderen sind fünf jung gebliebene Herren aus Südniedersachsen, die mit ihrer Musik die Zuschauer auf eine Reise ans andere Ende der Welt nach Nordamerika und Hawai entführen.

Was an den beiden Bands zusammenpasst, das ist der große Unterhaltungswert, die Begeisterung, die sie beim Publikum entfachen und die handgemachte Musik, die echt ist. Es werden urtümliche Geschichten erzählt von den Gegenden, aus denen die Rhythmen und Melodien jeweils stammen. Es sind Geschichten von gescheiterten und gelingenden Beziehungen in Texas und feuchten Wiesen in Garmisch-Partenkirchen. Zusammen auf der Bühne ergibt das ein Programm, das die beiden Bands mit Aloha Bavaria überschrieben haben.

Die Zuschauer erlebten einen völlig entspannten und launigen Abend bei bester Unterhaltung mit echter, gut gemachter Musik.

Ende des Jahresprogramms

Die Veranstaltung beschloss gleichzeitig das diesjährige Programm des Literatur- und Kunstkreises, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen beging. (zrj)

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 14. November 2017

Zugriffe: 384