Ein Leben in Musik gewebt

Veröffentlicht: Dienstag, 21. März 2017 Geschrieben von Detlef Lang

Literatur -und Kunstkreis freut sich über Resonanz der Folkband Cara im Kulturbahnhof

Kein Problem: Die Band Cara ließ sich sogar beim Soundcheck vor dem Konzert im Kulturbahnhof in Uslar ablichten. Foto: Martin Gaebler/nh
Kein Problem: Die Band Cara ließ sich sogar beim Soundcheck vor dem Konzert im Kulturbahnhof in Uslar ablichten. Foto: Martin Gaebler/nh

USLAR. Über ein volles Haus beim Cara-Konzert im Uslarer Kulturbahnhof freute sich der Literaturund Kunstkreis Uslar. „War das schön!“ – diese drei Worte vieler Konzertbesucher, mit einem Leuchten in den Augen beim Hinausgehen geäußert, fassen zusammen, was die Musik der deutschschottischen Folkband Cara ausmacht.

Die fein abgestimmten Arrangements, die Interaktion der Musiker, die Soloparts, die abwechslungsreiche Rhythmik und Ausgestaltung der Songs und Instrumentalstücke sowie ihre sympathische und authentische Bühnenpräsenz machten ihr Konzert zu Balsam für das Gemüt.

Songs mit Tiefsinn

Das Konzertprogramm bot einen Querschnitt aus Caras Repertoire früherer CDs und den Stücken des neuen Albums „Yet We Sing“. Tiefsinn und Lebensweisheit sprechen aus den selbstgeschriebenen Songs von Gudrun Walther und Kim Edgar, der Schottin mit irischen Wurzeln.

In ihrem zarten Lied „Anchor in the Sky“ besingt sie die Bedeutung von Freunden, welche ihr in dunklen Zeiten Halt und Orientierung gaben, wie der Polarstern in der Nacht.

Neuauflage mit 28 Strophen

Eine Neuauflage der traditionellen irischen Ballade „The Little Musgrave“ von Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Rache, Reue und Tod hat Cara gefühlvoll instrumentiert, und bei aller Melancholie der dramatischen Geschichte bleibt die musikalische Spannung bis zum Ende erhalten – von Eintönigkeit und Langeweile, trotz der 28 Strophen keine Spur.

Cara webt das ganze Leben mit seinen Höhen und Tiefen in die unverkennbaren Klänge der keltischen Folkmusik. Daraus entsteht, bildlich gesprochen, ein qualitativ hochwertiger Stoff, aus dem sich für alle Gelegenheiten die passende Kleidung herstellen lässt.

Neues Album

Übrigens: Erst kürzlich legte das seit 13 Jahren existierende Quintett sein fünftes Studio-Album mit dem Titel „Yet We Sing“ vor. (bk)

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 21. März 2017

Zugriffe: 228