Französische Verzauberung

Veröffentlicht: Dienstag, 24. August 2021 Geschrieben von Detlef Lang

Chanson-Ensemble Mauve spielte vor 30 Gästen im Gymnasium

Zauberhaft: Sängerin Maja Hilke und Pianist Malte Hollmann beim Auftritt in Uslar im Forum des Gymnasiums. FOTO: ROLAND SCHRADER
Zauberhaft: Sängerin Maja Hilke und Pianist Malte Hollmann beim Auftritt in Uslar im Forum des Gymnasiums. FOTO: ROLAND SCHRADER

VON ROLAND SCHRADER

Uslar – Mit einem Leckerbissen meldete sich der Uslarer Kunst- und Kulturkreis nach eineinhalbjähriger Corona-Pause zurück. Mit überwiegend französischen Liedern spielte sich das Göttinger Chanson-Ensemble Mauve in die Herzen der 30 Besucher im Forum des Gymnasiums.

Der Literatur- und Kunstkreis-Vorsitzende Ralf Jasper stimmte sie auf das Konzert ein: „Stellen Sie sich vor, sie sitzen in einem Pariser Straßencafé und denken über das Leben und die Liebe nach, dann ist man inhaltlich genau da, wo wir heute Abend hin wollen, mehr braucht man nicht.

„Die, die da sind, sind genau die richtigen“, sagte Ralf Jasper mit Blick auf die überschaubare Besucherzahl. Er zeigte Verständnis, wenn manche den mutmaßlich letzten lauen Sommerabend zuhause im Garten verbringen wollen, anstatt sich bei freiem Eintritt verzaubern zu lassen. Und das passierte. Sängerin Maja Hilke sang nicht nur bravourös und überzeugend französische Chansons. Sie erzählte vorab die Geschichte zum jeweiligen Lied und machte die Zuhörer neugierig. Für die stimmige Begleitung am Flügel sorgte Pianist Malte Hollmann. Das Duo zeigte sich vielseitig und kreativ: Als Maja Hilke sich an den Flügel setzte, spielte Hollmann auf seinem Akkordeon.

Die Sängerin bewies Fingerspitzengefühl und ließ Gläser stimmungsvoll erklingen. Am Ende forderte das Publikum eine Zugabe und wurde mit „Les Anarchistes“ von Léo Ferré belohnt. „Machen Sie weiter mit ihrer tollen Kulturarbeit – es war sehr schön“, sagte sie zum Ende.

Seit 34 Jahren sorgt der Literatur- und Kunstkreis für Kultur in Uslar mit zwölf bis 15 Veranstaltungen im Jahr. Ein Höhepunkt ist laut Jasper, der seit drei Jahren Vorsitzender ist, das Konzert mit dem Göttinger Symphonie-Orchester im Gymnasium. Im März vergangenen Jahres spielten die 45 Musiker vor 400 begeisterten Besuchern. Das war wenige Tage vor dem Lockdown.

Seitdem waren kein Konzert und keine Lesung mehr möglich. Auch das Programm für 2021 musste abgesagt werden. Durch die niedrigen Corona-Zahlen und die Verfügbarkeit des Chanson-Ensembles war das Konzert jetzt möglich. „Es war wichtig für uns, dass etwas stattfindet und wir unsere Arbeit machen können“, sagte Jasper. Er dankte seinen Vorstandskollegen und der Kreis-Sparkassenstiftung für die Unterstützung.

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 24. August 2021

Zugriffe: 159