Bekannt durch Russendisco

Veröffentlicht: Donnerstag, 06. Oktober 2016 Geschrieben von Detlef Lang

Berliner Band Shmaltz gastiert auf Einladung des Uslarer Kunstkreises im Forum

Spielt in Uslar: Die Berliner Band Shmaltz. Sie tritt am 15. Oktober im Forum auf. Foto: nh
Spielt in Uslar: Die Berliner Band Shmaltz. Sie tritt am 15. Oktober im Forum auf. Foto: nh

USLAR. Großartige Musik kündigt der Literatur- und Kunstkreis Uslar für Samstag, 15. Oktober, an: Die Band Shmaltz spielt ab 20 Uhr im Forum. Und die Gastgeber wünschen sich nichts sehnlicher als viele Besucher.

Dem Literatur- und Kunstkreis geht es vor allem darum, im Vorfeld deutlich zu machen, welch tolle Band er verpflichtet hat. Sie bietet Tanzmusik, heißt es vorab: von Balkan bis Kurt Weill, von Cumbia bis Tom Waits, von Berliner Schnauze bis Filmmusik.

Das Motto lautet: Konzerte mit Groove und Herzblut. Die schillernde Vielfalt der Stücke spiegele sich auch im ungewöhnlichen Instrumentarium der Band wider: Neben der „klassischen“ Besetzung Geige, Akkordeon, Kontrabass spielen auch Banjo, Singende Säge, Toypiano, Gitarre, eine Trompetengeige, Tenorhorn, Triangel, Trompete und eine Posaune aus New Orleans mit. Ihre Richtung wird als spezielle Mischung aus fröhlichem Russland-Pop und Volksmusik angekündigt.

Die Band bespielte seit 2006 Hochzeiten, Straßenfeste, Beerdigungen oder Steuerrückzahlungs- Parties, gastierte auf Festivals, in Kirchen, Nachtclubs und Theatern und widmet sich so ihrer freudigen Mission, von ihrer Exil-Heimat Berlin die Kultur Malwonias in die Welt zu tragen.

Derzeit verweist die Band auf ihre neue CD „Gran Bufet“. Bekannt ist Shmaltz auch dadurch, dass die Band Songs als Filmmusik für die Filmkomödie „Russendisco“ (2012) beisteuerte und während der Niedersächsischen Musiktage 2014 in Nörten- Hardenberg spielte.

Karten gibt es in der Buchhandlung Henze, Telefo 05571- 2806, und in der Touristik- Information, Telefon 307220.

Das Konzert mit Shmaltz kostet 15 Euro Eintritt (ermäßigt und für KSN-Kunden 12 Euro). (fsd)

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 06. Oktober 2016

 

Zugriffe: 267