Poetry Slam ist wie eine Wundertüte

Veröffentlicht: Donnerstag, 27. Oktober 2016 Geschrieben von Detlef Lang

Literatur- und Kunstkreis Uslar lädt für Samstag in Kulturbahnhof ein und ruft zum Mitmachen auf

USLAR. Bühne frei für Slampoeten heißt es am Samstag, 29. Oktober, ab 19.30 Uhr im Kulturbahnhof Uslar. Zum dritten Mal findet der Solling- Poetry-Slam statt, den der Literatur- und Kunstkreis Uslar veranstaltet. Selbst verfasste Texte und Dichtungen der unterschiedlichsten Art von unterschiedlichsten Charakteren werden vorgetragen.

Fünf Minuten Zeit gibt es für selbstgeschriebene Kurztexte. Dabei ist alles erlaubt, was mit der eigenen Stimme, dem Körper und dem Mikrofon dargeboten werden kann. Von Lautpoesie über Lyrik bis Prosa, vom Sonett über Rap bis zur Kurzgeschichte oder Kolumne. Das Publikum stimmt per Applausstärke ab.

Vorgesehen sind zwei Runden. So bekommen sowohl „Alte Hasen“ als auch Neulinge jeweils ihre Chance. Die Moderation übernimmt Felix Römer, der seit vielen Jahren die deutsche Poetry-Slam-Szene mitgeprägt hat und regelmäßig Slams wie im Jungen Theater Göttingen leitet.

Poetry Slam, das ist ein bisschen wie eine Wundertüte, denn man weiß nicht genau, wer auftritt und welche Art von Text zu Gehör gebracht wird. Als Zuschauer ist man Teil des Programms. Man äußert per Beifallsbekundung, wie stark die Autoren der vorgetragenen Textbotschaften Kopf oder Herz erreicht haben, denn das ist entscheidend dafür, wer den Dichterwettstreit gewinnt.

Jürgen Bäthe aus Uslar durchwirkt das Spontanprogramm musikalisch mit eigenen Songs und Interpretationen zur Gitarre. Wer sich dem Publikumsvotum stellen möchte, kann sich auch zu Beginn der Veranstaltung noch anmelden. Zwei, drei Texte sollte man dazu in Petto haben: Für die erste und zweite Runde und das Finale.

Einige Anmeldungen sind bereits eingegangen wie von Esther Weickel (Marburg), Yusuf Rieger (Berlin) http://yusufrieger.blogspot.de/ und Louise Kenn (Leipzig) https://louiseschreibtfueralle.com/presse/ Der Eintritt kostet 5 Euro. Es gibt nur die Abendkasse. (bk)

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 27. Oktober 2016

Zugriffe: 251