Flinke Finger und Gesang

Veröffentlicht: Donnerstag, 09. März 2017 Geschrieben von Detlef Lang

Die schottisch-deutsche Irish-Folk-Band Cara kommt am nächsten Donnerstag nach Uslar

Rolf Wagels, Hendrik Morgenbrodt, Gudrun Walther, Kim Edgar und Jürgen Treyz: Gemeinsam sind sie Cara. Foto: nh
Rolf Wagels, Hendrik Morgenbrodt, Gudrun Walther, Kim Edgar und Jürgen Treyz: Gemeinsam sind sie Cara. Foto: nh

Nächstes Jahr feiert die Irish-Folk-Band Cara bereits ihr 15-jähriges Bestehen. Das sind 15 Jahre, in denen sich die Band innerhalb des Genres international einen Namen hat machen können.

Zwei Irish Music Awards und Auszeichnungen als „Best New Irish Artist“ sowie „Top Group“ sind der beste Beweis dafür. Das Geheimrezept von Cara liegt unter anderem darin begründet, dass die deutschen und schottischen Musiker die musikalische Tradition ihrer Heimatländer mit der irischen Tradition gemischt und so eine ganz eigene musikalische Handschrift entwickelt haben.

Diese Handschrift ist am nächsten Donnerstag im Kulturbahnhof in Uslar zu hören, wenn ab 20 Uhr die Klänge der Uilleann Pipes (irischer Dudelsack) auf flinke Finger an Akkordeon, Geige, Klavier, Gitarre und Bodhrán (irische Rahmentrommel) treffen.

Der Gesang stammt dabei überwiegend von Gudrun Walther und Kim Edgar, die entweder solo, oft aber auch gemeinsam singen und dabei immer wieder über die Entstehung und Inhalte der einzelnen Songs berichten. Das aktuelle Studioalbum der Band trägt den Titel „Yet We Sing“ und wurde im Januar 2016 veröffentlicht.

Es beschäftigt sich mit Liebe, Tod, Religion, Krieg und Hoffnung und widmet sich damit den großen Themen unserer Zeit.

Donnerstag, 16. März, 20 Uhr, Kulturbahnhof, Uslar, Kartentel. 0 55 71/ 30 72 20, Eintritt 12 bis 15 Euro

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 09- März. 2017

Zugriffe: 122