Opernsänger in der Kirche: Winterreise

Veröffentlicht: Donnerstag, 08. Februar 2018 Geschrieben von Detlef Lang

Konzert mit Alec Otto

Alec Otto. Foto: nh
Alec Otto. Foto: nh

USLAR. Zwischen S wie Shanghai und W wie Wien liegt U wie Uslar: Hierher kommt er auch dieses Jahr. So kündigt der Literatur- und Kunstkreis Uslar das Konzert mit Alec Otto am Sonntag, 11. Februar, ab 18 Uhr in der Friedenskirche, Stiftstraße 7, an. Der international gefragte Konzertsänger aus Südafrika beherrsche mit Opern- und Liedgesang alle wesentlichen Fächer der klassischen Musik. Ausgebildet von Prof. Eric Müller an der Opernschule Pretoria, kam Alec Otto 1999 nach Deutschland, wo er auf vielen Bühnen sang. Seit 2010 erfreue der Tenor auch ein internationales Publikum in Japan, China, Schweden und anderen Ländern der Welt. Sein Repertoire umfasse Musik des 17. bis 20. Jahrhunderts, sowohl geistliche als auch weltliche Kompositionen.

Er singt auch Songs von Elvis

Alec Otto überzeuge mit seiner Art, Verdis und Mozarts Requiem sowie Beethovens Neunte ebenso wie die ganz andere Gemütslage beim Zarewitsch oder bei der Czardasfürstin zu singen. Und: Seine Elvis- und Sinatra-Darbietungen gehen zu Herzen, heißt es. Nach Brahms- und Schumann- Liedern (2013 auch in Uslar) erfreut Otto nun seine Zuhörer in Uslar mit dem anspruchsvollen Liederzyklus „Winterreise“ von Franz Schubert. Begleitet wird der Tenor von dem erfahrenen Pianisten Ronald Uhlig, der wie Otto als Lehrer am Carl-Schröder-Konservatorium in Sondershausen/ Thüringen tätig ist. Otto ist unter anderem in Uslar privat unterrichtend tätig.

Karten gibt es für 15 Euro

Karten für 15 Euro, ermäßigt für 12 Euro, sind erhältlich im Vorverkauf im Reisebüro Urlaubsreif und in der Tourist-Info sowie an der Abendkasse. (nh)

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 08. Februar 2018

Zugriffe: 273