Nacht der Kultur startet früher

Veröffentlicht: Samstag, 14. September 2019 Geschrieben von Detlef Lang

Abwechslungsreiches Angebot am 21. September in der Uslarer Innenstadt

Feuer-Jonglage steht erneut auf dem Programm der Nacht der Kultur in Uslar.
Feuer-Jonglage steht erneut auf dem Programm der Nacht der Kultur in Uslar.

Uslar – Die Uslarer Innenstadt und ihre nähere Umgebung werden am Samstag, 21. September, ab 16 Uhr erneut für Kunst und Kultur freigegeben! So kündigen die Organisatoren vom Veranstalter Arte Events die zwölfte Nacht der Kultur in Uslar an.

Im zwölften Jahr werden Maler, Literaten, Musiker, Schwarzlicht-Künstler, Aktionskünstler und Feuer-Akrobaten in Aktion treten. Die Stadt Uslar wird an verschiedenen Veranstaltungsorten in einen künstlerischen Erlebnis- Ort verwandelt, an dem man sich auf den Straßen trifft und austauscht oder mit den Akteuren in Kontakt tritt, heißt es vorab.

Im Unterschied zu den bisherigen Kulturnächten beginnt die zwölfte Auflage bereits um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Beiträge zur Nacht der Kultur sind zu finden im Zeitfenster von 16 bis 18 Uhr in der Galerie Kleines Feld und im Forstgarten mit Ausstellungen.

Um 18 Uhr beginnt die Musiknacht in der St. Johannis- Kirche mit Chören und Instrumentalisten bis Mitternacht, Veranstaltungsorte sind zudem der Brunnen am Lavespark mit einer Foto-Ausstellung auf dem Wasser und die Stadtbücherei, die in ihren Räumen eine Ausstellung und im Rathaus-Gewölbekeller eine Lesung mit Autor Emlin Borkschert aus Borgentreich ab 19 und ab 20 Uhr aus seinem regionalen Krimi „Rabenvatersorgen“ bietet.

Ausstellungen sind zudem zu sehen im Museum, bei Rohbot Ltd., Lange Str. 6, im Patchworkshop Vaupel, im Eis-Café San Marco, im Maria Maria Concept Store, im Klön-Treff Lange Straße 29, bei Massimo sowie in den Schaufenstern von Augenoptik Kurz, Rats-Apotheke, Reisebüro Bode, VGH-Versicherungen und bei Elektro- Schreiber.

Von 18 bis 22 Uhr beteiligt sich das Planetarium Göttingen mit Informationen und Kurzvorführungen in ihrem Planetarium auf der Steimke zu jeder vollen und halben Stunde zum Thema Sonne, Sterne, Planeten und mehr. Ein Shuttle-Service fährt vom Neustädter Platz ab 18 Uhr zur Steimke.

Um 18 Uhr starten auch die Aktionen Supp-Kultur 2.0 mit Ausstellung und Suppe in der Stadtschänke und im früheren Café Lücke Kunst & Supp- Kultur mit Fotos der Gruppe Solling-Knipser und Suppe.

Ab 19 Uhr geht es im Museumsstübchen weiter, in dem sich der Literatur- und Kunstkreis Uslar unter dem Titel Eigenbräu dem Thema Bier widmet, während in der Volksbank Solling eine Lesung mit Bernd Homeyer mit Live-Musik und im Forstgarten eine Trommel-Mitmachaktion starten.

Ab 20 Uhr folgen eine Schwarzlicht-Installation im Schaufenster von Möbel-Fricke und im Forstgarten Musik mit Silvio Vincent aus Berlin und einer Schwarzlicht-Installation.

Ab 21.30 Uhr steht Feuer- Jonglage im Forstgarten auf dem Programm. fsd

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 14. September 2019

Zugriffe: 70