Sommerfestival im Schlosspark

Veröffentlicht: Mittwoch, 28. Juli 2021 Geschrieben von Detlef Lang

Literatur- und Kunstkreis bereitet Kleinkunst-Veranstaltung für 2022 vor

Der Vorstand des Literatur- und Kunstkreises Uslar mit (von links) Johannes Bergmann, dem Vorsitzenden Ralf Jasper, Gabi Hörold, Christiane Eichmann, Dr. Jürgen Bäthe, der zweiten Vorsitzenden Kristina Bäthe, Martin Gaebler, Justus Pahlow und Folkert Schlichting. Es fehlen Dr. Donald Schramm, Reinhold Döhler und Klaus Pfahler. FOTO: STEPHANIE DIERKSEN/NH
Der Vorstand des Literatur- und Kunstkreises Uslar mit (von links) Johannes Bergmann, dem Vorsitzenden Ralf Jasper, Gabi Hörold, Christiane Eichmann, Dr. Jürgen Bäthe, der zweiten Vorsitzenden Kristina Bäthe, Martin Gaebler, Justus Pahlow und Folkert Schlichting. Es fehlen Dr. Donald Schramm, Reinhold Döhler und Klaus Pfahler. FOTO: STEPHANIE DIERKSEN/NH

Uslar – Der Literatur- und Kunstkreis Uslar hat seinen Vorstand komplett wiedergewählt und durch Gabi Hörold und Martin Gaebler verstärkt, die als Beisitzer neu hinzugekommen sind.

Den Verein führt als Vorsitzender weiterhin Ralf Jasper. Zum Vorstand gehören ferner die zweite Vorsitzende Kristina Bäthe, Christiane Eichmann als Kassenwartin, Dr. Donald Schramm als Schriftführer sowie als wiedergewählte Beisitzer Johannes Bergmann (Öffentlichkeitsarbeit), Dr. Jürgen Bäthe, Folkert Schlichting, Reinhold Döhler, Klaus Pfahler und Justus Pahlow, zugleich Ehrenvorsitzender.

Die Jahreshauptversammlung des Literatur- und Kunstkreises war Corona bedingt zwei Mal verschoben worden. Nachdem es die Lockerungen der Kontaktbeschränkungen nun aber zuließen, tagten die Mitglieder im evangelischen Gemeindehaus an der Kreuzstraße.

Vorsitzender Jasper gedachte besonders Irene Bronder, die als Mitglied des Vorstandes am 25. April dieses Jahres verstorben war. Zudem berichtete er, dass die Aktivitäten von der Corona-Krise überschattet sind: Viele Veranstaltungen mussten verschoben werden. Dafür verwies der Vorsitzende in seinem Ausblick auf Kulturveranstaltungen besonders auf das Sommerfest im Schlosspark Freudenthal, das für den 2. Juli 2022 geplant wird.

Unter freiem Himmel sollen dabei verschiedene Künstler auf mehreren Bühnen zu sehen sein. Das Kleinkunstfestival werde bereits intensiv geplant und entspringt einer Idee von Beisitzer Folkert Schlichting.

Nach der erzwungen Kulturpause sei es Zeit für eine größere Veranstaltung, die der Verein einem breiteren Publikum zu Gute kommen lassen möchte. fsd

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 28. Juli 2021

Zugriffe: 183