Dauer-Liaison für Literatur

Veröffentlicht: Donnerstag, 12. Januar 2017 Geschrieben von Detlef Lang

Stadtbücherei und Literatur- und Kunstkreis gehen unbefristete Partnerschaft ein

Stoßen auf die Kooperation an: Uslars Bürgermeister Torsten Bauer mit (von links) Dirk Rackwitz, Gisela Gronwald, Catrin Rossel, Justus Pahlow und Kristina Bäthe. Foto: Schneider
Stoßen auf die Kooperation an: Uslars Bürgermeister Torsten Bauer mit (von links) Dirk Rackwitz, Gisela Gronwald, Catrin Rossel, Justus Pahlow und Kristina Bäthe. Foto: Schneider

USLAR. Bisher war die Kooperation zwischen der Stadtbücherei und dem Literatur- und Kunstkreis in Uslar so gewinnbringend, dass sie jetzt auf Dauer angelegt worden ist: Bürgermeister Torsten Bauer für die Stadtbücherei und Vorsitzender Justus Pahlow für den Literatur- und Kunstkreis unterschrieben einen unbefristeten Vertrag.

Wichtig ist, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren: Die vorwiegend jungen Leser der Stadtbücherei und die vor allem altersbedingt reiferen Mitglieder des Literatur- und Kunstkreises. Ein Beispiel ist die Verpflichtung des NDR-Moderators Peter von Sassen im diesjährigen Programm des Literatur- und Kunstkreises Uslar: Von Sassen ist für den 20. Oktober mit dem Thema „Astrid Lindgren multimedial“ verpflichtet worden, einem Programm für die ganze Familie.

Darüber hinaus tritt die Liedermacherin und Autorin Bettina Göschl, Frau des Ostfriesenkrimi- Autors Klaus-Peter Wolf, am 5. September in der Grundschule Schönhagen-Sohlingen auf, am Tag nach Wolfs Auftritt in Uslar.

Offen für neue Ideen

Die bisherige Kooperation lief reibungslos und konstruktiv, sagte Justus Pahlow zum Vertrag vom 15. Juli 2015. Hinzu komme, dass es auch zwischenmenschlich gesehen gut funktioniere, sagte Pahlow in Richtung Catrin Rossel als Leiterin der Stadtbücherei und Dirk Rackwitz, dem Leiter der zuständigen Kultusabteilung.

Der Literatur- und Kunstkreis sei vor allem auch für neue Ideen dankbar. Er selbst, so Vorsitzender Pahlow, könne sich unter anderem eine Schreibwerkstatt als Kooperations- Projekt vorstellen. Und mit dem Poetry-Slam, dem Dichterwettstreit, den der Literatur- und Kunstkreis anstelle des Uslarer Literaturpreises anbiete, sei allgemein etwas für junge Leute vorhanden.

Uslars Bürgermeister Bauer sprach von einem wichtigen Brückenschlag. Die heutigen Leser der Stadtbücherei könnten die Mitglieder von morgen im Literatur- und Kunstkreis sein. Die Stadt sei dankbar für solche Kooperationspartner wie den Literatur- und Kunstkreis, sagte Bauer, der die Bildung auch als Auftrag sieht, den eine Kommune zu erfüllen habe.

Über 11 000 Ausleihen

Die Stadtbücherei setzt weiter auf ihre vielfältigen Aktivitäten und zudem ihren Erfolg seit dem Umbau und der Modernisierung fort: Im Vorjahr hat sie die Zahl von 11 000 Ausleihen geknackt, damit hält die steigende Tendenz an, berichtete Büchereileiterin Catrin Rossel. (fsd)

HINTERGRUND

HINTERGRUND

Das Programm der Stadtbücherei

Einen vollen Terminkalender präsentiert die Stadtbücherei Uslar für dieses Jahr:

  • 29. Januar: Erzähltheater für Kinder bei der Infomesse für Familien mit Kindern,
  • 8. März: Bilderbuchkino: Drei Freunde - Gemeinsam sind sie stark,
  • 5. April: Bücherfrühling mit Frank Sommer/Eventilator Martin Luther,
  • 9. Mai: Bilderbuchkino: Mama Muh geht schwimmen,
  • 4. September: Lesung mit Klaus-Peter Wolf „Totenstille im Watt“ (Kartenvorverkauf ab März),
  • 5. September: Autorenlesung mit Bettina Göschl, „Die Nordseedetektive“, in der Grundschule Schönhagen/Sohlingen,
  • 14. September: Zehn Jahre Bilderbuchkino – mit dem Raben Socke,
  • Herbst 2017: Nacht der Kultur mit Buchvorstellungen und Punsch in der Stadtbücherei,
  • 17. November: Bundesweiter Vorlesetag,
  • 7. Dezember: Bilderbuchkino: Lieselotte im Schnee.
    (nh)

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 12. Januar 2017

Zugriffe: 311