Nacht der Skulptur

Veröffentlicht: Samstag, 19. September 2020 Geschrieben von Detlef Lang

Abgespeckte Version bietet noch Ausstellungsmöglichkeiten

Die Nacht der Kultur in Uslar wird am 26. September Corona-bedingt zur Nacht der Skulptur. Foto: Arte Events/nh
Die Nacht der Kultur in Uslar wird am 26. September Corona-bedingt zur Nacht der Skulptur. Foto: Arte Events/nh

Uslar – Aus der Nacht der Kultur in Uslar wird wegen der Coronavirus-Pandemie eine Nacht der Skulptur. Das bedeutet, dass man sich auf die Präsentation von Kunst und Kultur konzentriert und eine etwas abgespeckte Version präsentiert. Termin für den kulturellen Rundgang durch die Stadt ist am Samstag, 26. September, ab 18 Uhr.

Eigentlich war die Nacht der Kultur, die es seit 2008 gibt, wegen Corona abgesagt. Dann kam Stefan Groffmann, Inhaber der Getränkehandlung Volke, spendete die Buchstaben S und P und schlug eine Nacht der (S)Kul(P)tur vor. Die Organisatoren um Gaby Scholz vom Verein Arte Events stimmten zu, dass das Gemeinschaftsprojekt von Bürgern, Künstlern und Vereinen mit Unterstützung von Gewerbetreibenden doch stattfindet – mit kleineren Umfängen und unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln.

Arte Events hat über 40 Künstler und Kulturschaffende, Vereine und Privatpersonen per Mail eingeladen. Angemeldet sind bisher folgende Programmpunkte:

  • Der Verein Gesellschaft für universelle intergalaktische Kunst, Kultur und Kontakte - uni. Kult beteiligt sich mit einer Earthrise-Banner-Aktion auf der Bühne im Forstgarten und mit Ausstellungen mit Werken von Mitgliedern und Künstlern in Gastronomiebetrieben und Schaufenstern.
  • Der Literatur- und Kunstkreis Uslar veranstaltet am Samstag ab 20 Uhr ein Konzert in der St.-Johannis-Kirche mit dem Gitarristen Ralf Illenberger.
  • Im ehemaligen Uslarer Café Lücke zeigt die Facebook-Gruppe Sollingknipser eine Monitor-Foto-Show.
  • Im Kulturbahnhof bestehen ab 18 Uhr Ausstellungsmöglichkeiten. Arte Events bietet Trommelworkshops ab 16 Uhr und ab 17 Uhr mit Dady King aus Göttingen an (Anmeldung: 01 71/77 30 414, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
  • Ausstellungsmöglichkeiten bieten zudem das Restaurant Da Massimo und die Volksbank in ihrer Schalterhalle. Die Rats-Apotheke, das frühere Geschäft Herwig und das Geschäft Brille & Mode bieten nach Rücksprache Schaufenster als Ausstellungsmöglichkeit an. fsd

Anmeldungen: Gaby Scholz, Arte Events, Tel. 01 57/38 42 50 94, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 19. September 2020

Zugriffe: 65