Klangfaszination der Gitarre

Veröffentlicht: Donnerstag, 24. September 2020 Geschrieben von Detlef Lang

Nacht der Skulptur: Illenberger spielt in der St.-Johannis-Kirche

Weltbekannt: Gitarrist Ralf Illenberger spielt bei der Nacht der Skulptur in der St.-Johannis-Kirche. FOTO: MANFRED POLLERT/NH
Weltbekannt: Gitarrist Ralf Illenberger spielt bei der Nacht der Skulptur in der St.-Johannis-Kirche. FOTO: MANFRED POLLERT/NH

Uslar – Ein Gitarrenkonzert war als Beitrag des Literatur- und Kunstkreises zur 13. Uslarer Nacht der Kultur ohnehin vorgesehen. Doch aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde umdisponiert. Gitarrist Ralf Illenberger spielt am Samstag, 26. September, ab 20 Uhr in der St.-Johannis-Kirche und ist damit Teil der wegen Corona zur Nacht der Skulptur umtitulierten Veranstaltung.

Die Nacht der Kultur sollte zunächst ganz ausfallen. Auch der in Uslar lebende Gitarrist Uli Bögershausen sagte seinen geplanten Auftritt als Duo mit Agustin Amigo ab.

Vorsitzender Ralf Jasper und sein Team vom Literatur- und Kunstkreis wollten trotz Corona am geplanten Termin festhalten und ein Konzert in der St.-Johannis-Kirche anbieten. Die Freude war groß, als recht kurzfristig und trotz Beschränkungen wegen der Pandemie mit Ralf Illenberger ein hoch qualifizierter Ersatz gefunden wurde.

Der deutsche Gitarrist und Musikproduzent ist seit den späten 1970er-Jahren weltweit bekannt. Er bereichert mit seinem Soloprogramm „Acoustic Guitar Magic“ die Nacht der Skulptur. Illenbergers akustische Musik kommt ohne Worte aus, und dennoch serviert der Künstler mit seinen Kompositionen so etwas wie vertonte Gedichte, die verschiedene Stimmungen widerspiegeln, heißt es.

Mit seinem neuen Solo-Programm entführt der seit 2019 wieder in Deutschland lebende Gitarrist in die orchestrale Welt der akustischen Gitarre. Ausdruck und Gefühl der Musik, unterstützt durch technische Finessen, sollen die Fantasie als auch die Trommelfelle der Zuhörerschaft in Schwingung versetzen.

Für das Konzert gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Voranmeldung ist erforderlich in der Touristik-Information, Tel. 0 55 71/307 220 oder im Reisebüro urlaubsreif, Tel. 0 55 71/91 96 676. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. bk

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 24. September 2020

Zugriffe: 48