Perfekter Abend für Gemüt und Gaumen

Veröffentlicht: Donnerstag, 27. Januar 2005 Geschrieben von Detlef Lang

Literarische Weinprobe beim Literatur- und Kunstkreis mit Pahlow-Premiere

USLAR. Einen humor- und geschmackvollen Abend bescherte Justus Pahlow den Mitgliedern des Literatur- und Kunstkreises Uslar zum Auftakt des Jahresprogramms 2005. Denn der Vorsitzende übernahm selbst den Part des Rezitators und begeisterte mit seiner Bühnenpremiere bei der literarischen Weinprobe das Publikum im voll besetzten Saal des Hotels Menzhausen.

Pahlow präsentierte unter dem Titel "Es zwitschert eine Lerche im Kamin" überwiegend heitere Gedichte und Geschichten von Busch bis Ringelnatz. Dazu gab es musikalische Kurzweil von Elisabeth Bahrdt (Lüneburg) am Klavier mit Stücken von Schumann bis Joplin sowie eine Wein- und Käse-Verkostung - ein perfekter Abend fürs Gemüt und den Gaumen.

Pahlows ausgewähltes Programm unterteilte sich in die Abschnitte Liebe, Essen und Trinken, Krankheit, der Mensch mit seinem Widerspruch sowie in Humor, Spott und Parodien sowie lustige Geschichten.

Das Publikum erlebte dabei einen Rezitator, der sich nicht nur gut vorbereitet hatte und ganz viel frei vortrug, sondern auch einen Justus Pahlow, der Freude und Leidenschaft an dieser Rolle entdeckt hat.

Und seine Premiere kam sehr gut an. Einer der Höhepunkte und wohl das zukünftige Lieblingsfeld Pahlow sind die Parodien. Dabei amüsierte sich das Publikum über den Bonbon-Onkels aus Unterath als Parodie auf Fontanes Herr Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, in dem es um einen Kaugummiautomaten statt um Birnen ging. Pahlow würzte seinen Vortrag noch mit rheinischem Dialekt.

Das größte Kompliment über Pahlows gelungene Premiere kam aus dem Publikum:
Für die literarische Weinprobe müsste kein Experte mehr verpflichtet werden - den habe man nun mit dem Vorsitzenden in den eigenen Reihen.

 

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 27. Januar 2005

Zugriffe: 317