Verjüngt zum Jubiläum

Veröffentlicht: Dienstag, 06. März 2012 Geschrieben von Detlef Lang

Seit seiner Gründung hat sich der Literatur- und Kunstkreis Uslar etabliert

Der Vorstand des Literatur- und Kunstkreises Uslar: Vorsitzender Justus Pahlow, Folkert Schlichting, Kristina Bäthe, Dorothea Müller, Jürgen Bäthe, Klaus Pfahler, Juliane Deinert, Hannelore Jeckel und Keti Haffner (von links). Foto: nh

USLAR. 25 Jahre gibt es den Literatur- und Kunstkreis (LuK) Uslar, der sich in dieser Zeit als einer der führenden Veranstalter auf dem Kultursektor etabliert hat. Seit seiner Gründung führt Justus Pahlow mit kurzer Unterbrechung den Verein als Vorsitzender.

Während der Jahreshauptversammlung ist Pahlow erneut für zwei Jahre bestätigt worden. Gleichzeitig setzt der Verein aber die Verjüngungskur im Vorstand fort. Neu in den Vorstand gewählt wurde Folkert Schlichting als Schatzmeister. Er löst Wolfgang Gerlts ab, der zehn Jahre die Vereinskasse hütete. Auch im Kreis der Beisitzer gibt es ein neues Gesicht. Dr. Juliane Deinert rückt als neue helfende Hand nach für Ilse Preidel und Sabine Plessmann, die viele Jahren den Vorstand unterstützt haben, sich jetzt aber aus der Vereinsarbeit verabschiedeten.

Vorsitzener Pahlow lobte die gute Zusammenarbeit: Nur so könne der Verein als Kulturveranstalter erfolgreich sein: Wenn alle Beteiligten mit Eifer bei der Sache sind und die "Chemie" im Miteinander stimmt. Dass dies im LuK der Fall ist, lässt auch die stabile Finanzlage des Vereins erkennen. Das Drei-Säulen-Modell, bestehend aus Mitgliederbeiträgen, Eintrittsgeldern und Unterstützung durch Strukturförderungen des Landschaftsverbandes Südniedersachsen, Stiftungs- und Sponsorengeld hat sich in der 25-jährigen Vereinsarbeit als tragfähig erwiesen und ermöglicht auch am Ende des Jahres 2011 einen ausgeglichenen Kassenstand ohne Defizite.

Gute Vernetzung und Kooperationen mit anderen Kulturveranstaltern, Schulen, Kirchen und Vereinen der Umgebung werden weiterhin verstärkt eine Rolle spielen. In diesem Jahr gibt es beispielsweise Veranstaltungen in Kooperation mit dem Museum Uslar und dem Förderverein Klosterkirche Lippoldsberg.

Auch das Lesepaten-Projekt an der Grundschule Uslar, das auf eine Initiative des Literatur- und Kunstkreises vor einigen Jahren angestoßen wurde, wird weitergeführt. Daran beteiligen sich zehn Personen ehrenamtlich. Sie besuchen verschiedene Grundschulklassen zum Vorlesen und zur Unterstützung beim Lesen lernen.

Die Ziele solcher Kooperationen sind klar: Gemeinsam mehr Menschen mit Kulturangeboten erreichen, dabei Kräfte bündeln, persönliche Kontakte und Verbindungen aufbauen und fördern. (bk)

Das Jubiläumsprogramm und mehr über den Verein findet sich im Internet unter www.literatur-kunstkreis-uslar.de

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 06. März 2012

Zugriffe: 312