Wer denkt, ist selber schuld

Veröffentlicht: Mittwoch, 25. April 2012 Geschrieben von Detlef Lang

Ausverkauftes Haus mit dem Kabarett-Ensemble der Leipziger Pfeffermühle

Wer denkt, ist selber schuld
Inkompetenz kompetent dargeboten: Das Ensemble der Leipziger Pfeffermühle mit (von links) Hans-Jürgen Silbermann, Matthias Avemarg und Franziska Schneider auf der Bühne im Gasthaus Johanning in Eschershausen. Foto: Porath

ESCHERSHAUSEN. "Hurra, wir bleiben inkompetent", jubelte das Ensemble der Leipziger Pfeffermühle im Gasthaus Johanning in Eschershausen. Die 160 Gäste, darunter viele aus Göttingen und Umgebung, waren ebenso begeistert wie die Gastgeber vom heimischen Literatur- und Kunstkreis. Die Vorstellung war ausverkauft.

Die Mitglieder des Ensembles der Leipziger Pfeffermühle machen politisches Kabarett, wie man es heute nur noch selten zu sehen und zu hören bekommt. Die Profis aus Leipzig können singen und tanzen, arbeiten sich schnell und präzise durch die verschiedensten Rollen und greifen alle Themen auf, die die aktuelle Politik zu bieten hat. Zwei Stunden, unterbrochen nur durch eine Pause, geht es in rasantem Tempo durch die große Politik.

Tipps für Gauck

Von Merkel bis Gauck, der den guten Tipp erhält, "am besten rufst du nie bei einer Zeitung an", bis zu Wulffs "Ehrensold", der doch auch zur Resozialisierung diene, führen sie dem Publikum die Widersprüche und -sinnigkeiten des Politbetriebes vor.

Es möchte jemand Kanzler werden? Von wegen Wahlprogramm, wichtig ist allein das Image und dafür sorgt der Image-Berater. Er beherrscht das Tränendrüsenmarketing und organisiert von der Fotostrecke in der Männer-Vogue bis hin zur Rede vor dem Kreml in Moskau wirklich alles. Schließlich habe sich schon bei Obama gezeigt: Die Wahl wird doch im Ausland entschieden.

Ob Schuldenkrise, Abzocker-Banken, Lebensmittelskandal oder Terrorabwehr, im Kabarett bekommen alle ihr Fett weg. Auch die Leipziger Pfeffermühle: Zum Abschied überreicht Literatur- und Kunstkreis-Vorsitzender Justus Pahlow jedem Darsteller eine Stracke Mettwurst und Bier. (yp)

Quelle: HNA - Sollinger Allgemeine vom 25. April 2012

Zugriffe: 376